Novene zum Heiligen Josef – Novene Heiliger Josef

Novene zum Heiligen Josef – Novene Heiliger Josef

Dieses Gebet soll Angaben zufolge fast 2000 Jahre alt sein. Es wurde 50 Jahre nach Christus das erste Mal gefunden, so wird sich erzählt.

Im Jahr 1505 wurde es vom Papst an Kaiser Karl geschickt; als er in den Krieg zog. Der Beter, der das Gebet zum Heiligen Josef (aus als Novene zum Heiligen Josef) betet, auf den sollen reiche Gnaden, Segen und auch Schutz herabkommen. Freilich soll das Gebet niemals als "Zauberformel" gesehen werden. Wie bei allen anderen Gebeten auch ist es Gott, der die Gnaden nach seiner göttlichen Vorsehung verteilt. Sicher darf man sich aber sein, dass das ehrliche Gebet IMMER gehört und nach Gottes Willen zum Heil der betenden Seele auch erhört wird. Den Segen kann man sich also (wenn man die Novene zum Heiligen Josef in rechter Gesinnung betet) tatsächlich erbeten. Eine Gebetserhörung herabbeschwören, das kann man aber nicht – und sollte man auch gar nicht beabsichten, denn wie bei allen Gebeten, gilt auch für die Novenen in aussichtslosen Fällen: "Dein, nicht mein Wille geschehe!" Gott weiß besser, was für die betende Seele und für dessen Mitmenschen für das ewige Heil gut ist. ht herabbeschwören. 

Zahlreichen Berichten zufolge soll die Novene zum Heiligen Josef in fast allen Fällen erhört worden sein. 




Novene zum Heiligen Josef – Novene Heiliger Josef
(als Novene wird dieses Gebet an 9 aufeinanderfolgenden (oder auch in einem anderen Rhythmus) gebetet:

O heiliger Josef, dessen Schutz so groß, so stark und so sicher vor dem Thron Gottes ist, ich übergebe Dir alle meine Interessen und Wünsche. O heiliger Josef, stehe mir durch Deine mächtige Fürsprache bei und erlange mir von Deinem Göttlichen Sohn alle geistigen Segnungen durch Jesus Christus, unseren Herrn; nachdem wir hier unten deine Himmlische Macht angerufen haben, möchte ich dem liebevollsten aller Väter meinen Dank und meine Huldigung bringen.

O heiliger Josef, ich werde niemals müde zu betrachten, wie du das schlafende Jesuskind in deinen Armen hälst. Ich wage es nicht, mich zu nähern, während es an deinem Herzen ruht. Drücke es in meinem Namen und küsse sein feines Haupt von mir und bitte Es, mir diesen Kuss zurückzugeben, wenn ich meinen letzten Atemzug aushauche. Heiliger Josef, Patron der Sterbenden, bitte für uns. Amen.